Seminar 1

Vorbereitung auf die Tätigkeit als Hospizbegleiter/-in

  • Erstes Angebot - Leitung Thomas Quetschlich

    Sa/So 25./26. Januar 2020
    Di 04. Februar 2020
    Sa/So 08./09. Februar 2020
    Di 18. Februar 2020
    Sa/So 29. Februar/01. März 2020
  • Zweites Angebot - Leitung E. Katharina Rizzi

    Sa/So 20./21. Juni 2020
    Di 30. Juni 2020
    Sa/So 04./05. Juli 2020
    Di 14. Juli 2020
    Sa/So 25./ 26. Juli 2020
  • Samstag 9.30 – 18.00 Uhr
    Sonntag 9.30 – 17.00 Uhr
    Dienstag 18.30 – 21.00 Uhr
  • Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
  • 390 Euro
  • Teilnehmerzahl: max. 16

Persönliche Auseinandersetzung mit „Leben, Trauern, Sterben und Tod“

Diese Seminarreihe dient der persönlichen Auseinandersetzung mit den Themen „Leben, Trauern, Sterben und Tod“. Dazu gehört das Bewusstwerden und Annehmen der eigenen Vergänglichkeit und das Reflektieren der damit verbundenen Vorstellungen, Gefühle, Hoffnungen und Ängste.

Wie bewältige ich Trennungs- und Trauerprozesse? Wo liegen meine spirituellen oder religiösen Wurzeln, wo finde ich eine innere Zuflucht, wenn alles zusammenbricht? Welchen Sinn hat mein Leben noch im Angesicht des Todes? Was trägt mich in einer schweren Krise? In vielfältigen Einzel- und Gruppenübungen wird Ihnen die Möglichkeit geboten, Fragen dieser Art differenziert zu erforschen und tiefere Einblicke zu gewinnen.

Ein Schwerpunkt liegt darauf, die Achtsamkeit gegenüber sich selbst und anderen zu schulen. Dieses achtsame „Da-Sein“ macht nicht nur jeden Moment des Lebens wertvoll, es ist zugleich eine unabdingbare Voraussetzung im Umgang mit Schwerkranken, Sterbenden und deren Angehörigen.

Die Teilnahme an diesem Seminar gilt als Zugangsvoraussetzung für Seminar 2 der Hospizbegleiter-Vorbereitung, ist aber auch für diejenigen gedacht, die daran interessiert sind, sich auf die genannten Themen und Fragestellungen persönlich intensiver einzulassen, und kann unabhängig von Seminar 2 gebucht werden. Teilnahmevoraussetzungen sind psychische Stabilität und eigenverantwortlicher Umgang mit den Erfahrungen im Seminarprozess. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt.

Dauer:

3 Wochenenden Sa/So

 

Schwerpunkte:

  • „Veränderung und Vergänglichkeit“
  • „Trauer und Freude“
  • „Abschied und Tod“

An 2 Abenden zwischen den Wochenenden werden Erfahrungen ausgetauscht und Erkenntnisse vertieft sowie spezielle Themen erarbeitet.

(Unterrichtseinheiten: 58)

An der Veranstaltung teilnehmen

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich bei uns.

  • Karlstr. 55 80333 München
  • +49 (0)89 124 70 51 40
  • info@hospiz-da-sein.de

Weitere Veranstaltungen

Vorbereitung Hospizbegleiter/-in – Seminar 1 – Januar – März 2020 oder Juni/Juli 2020

Diese Seminarreihe dient der persönlichen Auseinandersetzung mit den Themen „Leben, Trauern, Sterben und Tod“.

Zur Veranstaltung →

Letzte Hilfe – Am Ende wissen, wie es geht

Sonntag, 18. Oktober 2020 11:00 – 14:15 Uhr Anna Maria LutzGesundheits- und KrankenpflegerinPalliative-Care-Fachkraft Hospizdienst DaSein e.V. Heike BeckSozialpädagogin B.A.Palliative-Care-FachkraftStellv. Geschäftsführung …

Zur Veranstaltung →

Fragen rund um die Hospizarbeit

Für alle an unserer Arbeit Interessierten veranstalten wir offene Informationsabende, an denen wir gerne Ihre Fragen rund um die Hospizarbeit beantworten.

Zur Veranstaltung →

Gärtnern für Trauernde

Sie haben einen lieben Menschen verloren? Sie möchten wieder mit sich und der Welt in Kontakt kommen? Über Ihre Trauer sprechen – und manchmal einfach nur mit anderen gemeinsam etwas tun?
Bei „Gärtnern für Trauernde“ wirken wir mit Ihnen gemeinsam während eines Gartenjahres, beginnend im März, wenn die Natur erwacht. Im Herbst ernten wir die Früchte unserer Arbeit.

Zur Veranstaltung →

Wie kann Vergebung gelingen? Wege in eine Vergebungskultur

Braucht es in bestimmten Situationen Vergebung? In diesem Vortrag hören Sie konkrete Beispiele, wie sich Menschen mit ihren Verletzungen auseinandersetzen.

Zur Veranstaltung →

Musiktherapeutische Elemente in der Begleitung sterbender Menschen

Der Einsatz von Musik in der Sterbegleitung kann sich heilsam auf den Zustand von Betroffenen auswirken.

Zur Veranstaltung →