Welthospiztag 2021 “Der ganzheitliche Blick auf unsere Familie war das A und O.” AZ vom 08. Oktober

Welthospiztag 2021 - Abendzeitung_Eva von Steinburg

“Die Sicherheit, gut beraten, betreut und gut aufgehoben zu sein, war für mich sehr wichtig. Das ist eine fürsorgliche Medizin, würde ich sagen.”

Lisa Heinrich und ihr schwerkranker Mann haben intensive Unterstützung in einer sehr belastenden Lebensphase durch den Hospizdienst DaSein erfahren.

2019 hatte der pensionierte Postbeamte eine Lungen-Operation abgelehnt, er wollte zu Hause sterben. Er litt an der chronischen Lungenkrankheit COPD.”Man hat nicht nur auf den Patienten, sondern auch auf mich als Angehörige geschaut. Wir wurden vom Hospizdienst ganzheitlich betreut”, erklärt seine Frau im Interview.

Sich lösen, sich nahe sein, sich erinnern, zusammen singen, den anderen erspüren – schwerkranke und sterbende Menschen mit ihren Angehörigen stehen im Mittelpunkt der Hospizarbeit: Ehrenamtliche, Palliative-Care-Fachkräfte und Palliativmediziner unterstützen Menschen am Ende ihres Lebens, lindern Symptome und nehmen die Schmerzen.

Lesen Sie hier das Interview von Eva von Steinburg in der Freitagsausgabe vom 08. Oktober 2021 der Abendzeitung: