Ehrenamtliche Tätigkeit München

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? Wir brauchen Sie.

m Rahmen unseres Begleitungs- und Versorgungsangebots von schwerkranken, sterbenden Menschen und ihren Angehörigen leisten ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleiter einen sehr wichtigen Beitrag. Sie sind ein belastbarer und unterstützender Faktor, wenn es gilt, Menschen am Lebensende zur Seite zu stehen, Trost zu spenden und Ruhe in eine angespannte Situation zu bringen. Ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen sichern und erweitern durch ihr Engagement für Betroffene und deren Angehörige die Qualität unseres ganzheitlichen Unterstützungsangebotes. Die Vorbereitung auf diese verantwortungsvolle Aufgabe erfolgt durch entsprechende Seminare, die Sie beim Hospizdienst DaSein wahrnehmen können. Die Seminareinhalte sind an die Qualitätsanforderungen zur Vorbereitung Ehrenamtlicher des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) angelehnt.

So läuft die Ausbildung zum/r ehrenamtlichen Hospizbegleiter*in ab

Die Vorbereitung auf die Hospizbegleiter-Tätigkeit beginnt wahlweise im Januar oder im Mai eines jeden Jahres mit dem Seminar 1 in München. Hier setzen Sie sich mit Ihren eigenen Erfahrungen und Gefühlen zu den Themen Verlust und Trauer, Sterben und Tod auseinander. Das Seminar 1 gilt als Zugangsvoraussetzung für das darauf aufbauende Seminar 2, welches sich im darauffolgenden Herbst/Winter anschließt. Das Seminar 2 bildet den Schwerpunkt der Vorbereitung auf die eigentliche Begleittätigkeit und beinhaltet Fachvorträge, Übungsaufgaben und Rollenspiele. Besonders durch letztere soll die Fähigkeit zur empathischen, wertschätzenden und achtsamen Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen geschult werden. Ein parallel dazu beginnender Besuchsdienst ermöglicht zudem erste praktische Erfahrungen, die gemeinsam reflektiert werden. Mit Erfahrungswissen aus langjähriger Hospizarbeit, einer sensiblen Heranführung an die Auseinandersetzung mit den Themen Verlust, Sterben und Tod sowie Referent*innen mit hoher Feldkompetenz aus den Bereichen Hospizarbeit und Palliative-Care möchten wir Sie bestmöglich auf die Begleitung von sterbenden Menschen und ihren Angehörigen vorbereiten.

Für die Tätigkeit als Hospizbegleiterin bzw. Hospizbegleiter werden keine besonderen beruflichen Qualifikationen vorausgesetzt. Es sollte jedoch die Bereitschaft vorhanden sein, sich wertfrei auf andere Menschen einzulassen. Für uns ist es außerdem sehr wichtig, dass Sie ausreichend Zeit für Patient*innen und ihre Angehörigen mitbringen können.

Stimmen unserer ehrenamtlichen Hospizbegleiter/-innen

Hospiz DaSein Sibylle Weissenburger

Sybille Weissenburger

„Meine Tätigkeit bei DaSein ermöglicht es mir, Menschen beim Sterben zu begleiten. Dies bedeutet für mich, etwas Sinnvolles beizutragen.“

Hospiz DaSein Uwe Ipsen

Uwe Ipsen

„Manchmal schwierig, immer nützlich und meistens sehr bereichernd: Ich danke für die Vorbereitung und intensive Begleitung durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von DaSein bei dieser für mich neuen Lebensaufgabe.“

Hospiz DaSein Berti Leder-Dauerling

Berti Leder-Deuerling

„Einen sterbenden Menschen zu begleiten und für Angehörige da zu sein, erlebe ich als sehr sinnvoll und macht mein alltägliches Leben achtsamer im Bewusstsein, dass ich auch einmal sterben werde.“

Hospiz DaSein Cordula Heinrich

Cordula Heinrich

„Es macht mir Freude, Menschen in der letzten Phase ihres Lebens Wärme und Zuwendung zu geben. Ich gehe auf ihre Bedürfnisse und Wünsche ein und merke, wie gut es ihnen tut.“

Hospiz DaSein Oliver Greger

Oliver Greger

„Die Arbeit mit schwer kranken, sterbenden Menschen erinnert mich auch an meine eigene Vergänglichkeit und lässt sehr viele alltägliche und berufliche Probleme lächerlich erscheinen.“

Hospiz DaSein Gisela Staebler

Gisela Stäbler

„Während der Betreuungsbesuche bin ich mit meinen Gedanken und meinem Tun ganz für die Patienten da. Ich versuche dabei, in meiner Mitte zu sein und diese Gelassenheit und Ruhe zu übertragen.“

Ihr ehrenamtliches Aufgabengebiet bei DaSein e.V.

Als ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen sind Sie integraler Bestandteil eines versorgenden Teams, das in der Regel aus Angehörigen, Pflegekräften, Sozialpädagog*innen, Ärzt*innen und bei Bedarf aus weiteren Fachdiensten, beispielsweise einem ambulanten Pflegedienst, besteht. Die Koordination der Einsätze unserer Ehrenamtlichen erfolgt durch hauptamtliche Palliative-Care-Fachkräfte des allgemeinen Hospiz- und Palliativberatungsteams, die Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Darüber hinaus nehmen Sie an einer monatlichen Supervision teil und erhalten ein regelmäßiges Fortbildungsangebot rund um die Themen Sterben, Tod, Abschied und Trauer.

Ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen sorgen für das seelische Wohl von schwerkranken, sterbenden Menschen und ihren Angehörigen. Die zentrale Aufgabe von Ehrenamtlichen im Hospizbereich ist es für Betroffene da zu sein durch Besuche zuhause, in stationären Pflegeeinrichtungen und auf Palliativstationen. Ebenso steht die Entlastung von Angehörigen im Fokus der Begleitungstätigkeit. Das hospizliche Ehrenamt beinhaltet keine pflegerischen Handreichungen. Als ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen schenken Sie den Menschen vor allem Ihre Zeit und Ihre Aufmerksamkeit. Je nach Situation unterstützen Sie Betroffene, deren Familie und Freunde, wenden sich den unterschiedlichen Bedürfnissen zu und füllen so die letzten Tage mit Fürsorge, Nähe, Entlastung und auch mit Leben. Zeit und Ruhe zu haben für Gespräche mit Betroffenen oder mit Angehörigen, sie in ihrem alltäglichen Leben zu unterstützen, kleine Erledigungen zu übernehmen, auf Wunsch Spaziergänge oder kleine Unternehmungen zu machen, etwas vorzulesen, gemeinsam zu singen, zu beten oder auch gemeinsam zu schweigen – unsere Hospizbegleiterinnen und -begleiter tun, was in der jeweiligen Situation gerade gut tut.

Für unsere ambulante Hospiz- und Palliativversorgung in München suchen wir außerdem regelmäßig ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für die kultursensible Begleitung am Lebensende. Dabei gehen Sie in Beziehung mit den Betroffenen und ihren Familien und unterstützen in der Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen mit Migrationshintergrund. Sie greifen dabei auf Ihren eigenen kulturellen Erfahrungsschatz zurück und schaffen so ein vertrauensvolles, mitfühlendes Umfeld für die Betroffenen und ihre Zugehörigen. Auf Wunsch bieten wir Ihnen die entsprechende Hospizbegleiter-Vorbereitung mit kultursensiblen Schwerpunkt an – sprechen Sie uns gerne an.

Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung​

Bitte rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Unsere Beratung ist kostenlos. Über eine Spende freuen wir uns.

Kontaktieren Sie uns