PATIENTENVERFÜGUNG und Vorsorgevollmacht – wie geht das?

Viele Menschen wissen, dass sie sich mit Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung auseinandersetzen sollten. Dabei tauchen viele Fragen auf: Womit beschäftigen sich die jeweiligen Papiere und welche Regelungen lassen sich damit wirksam im Voraus treffen, und wo sind die Grenzen?

Es geht in diesem Seminar um Orientierung bei Unsicherheiten darüber, wer überhaupt für die Aufgabe als Bevollmächtigter infrage kommen kann, was auf diese Personen zukommt und was sie brauchen, um der mit einer Vollmacht einhergehenden Aufgabe und Verantwortung gerecht werden zu können. Auch zwischenmenschliche Unsicherheiten und Ängste werden thematisiert: Wie kommt man überhaupt zu diesen Themen ins Gespräch? Wie kann man vermeiden, Angehörige zu sehr zu belasten, und in welcher Form ist es möglich, Vollmachtnehmer zu unterstützen?

Das Seminar richtet sich sowohl an Menschen, die bereits eine Vollmacht erteilt haben oder ausüben, als auch an jene, die sich im Entscheidungsprozess befinden. Es kann außerdem um Klärungen zwischen Vollmachtgebern und Vollmachtnehmern gehen – in diesem Fall empfiehlt sich eine Teilnahme zu zweit.

An der Veranstaltung teilnehmen

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich bei uns.

Weitere Veranstaltungen