Architektur für Sterbende

Münchner Hospizdienst DaSein plant mit Hilfe von Studierenden ein neues stationäres Hospiz als “letztes, echtes Zuhause”

Geborgen in der Muttersprache

Um Sterbende aus anderen Kulturkreisen noch besser begleiten zu können, bildet der Hospizdienst DaSein Bürger*innen mit Migrationshintergrund zu ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen aus.

Wohnräume für Sterbende: Architektonische Annäherung an ein Tabuthema – ein Beitrag auf B5 aktuell

Die Annäherung der Studierenden der TU an die Planung eines stationären Hospizes in München haben eine rein fachliche Auseinandersetzung mit der reinen Konstruktion eines Gebäudes bei Weitem überschritten. Das zurückliegende Wintersemester wurde ein intensiver Blick auf das Lebensende und das unausweichliche Ableben des Menschen. Bereichernd dabei die Erkenntnis, hierbei auf einen normalen Umstand zu treffen, […]