Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist

  • Donnerstag, 28. November 2019
  • 19.00 Uhr
  • Florian Rauch, Geschäftsführer AETAS Lebens- und Trauerkultur
  • Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
  • 5,- an der Abendkasse
Neue und wiederentdeckte Formen der Bestattungskultur.

An der Veranstaltung teilnehmen

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich bei uns.

  • Karlstr. 55 80333 München
  • +49 (0)89 124 70 51 40
  • info@hospiz-da-sein.de

Weitere Veranstaltungen

Mein Leben ohne gestern: Mit Demenz kommunizieren Filmvorführung “Still Alice” und Podiumsgespräch

Wie kommunizieren Menschen mit Demenzerkrankung und wie kommunizieren wir mit ihnen? Was wissen wir über die inneren Prozesse und Gefühle, die in ihnen ablaufen? Mit dem Film und anschließender Diskussion möchten wir die Thematik beleuchten.

Zur Veranstaltung →

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist

Neue und wiederentdeckte Formen der Bestattungskultur.

Zur Veranstaltung →

Patientenverfügung

Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung in Krankheit und Sterben.

Zur Veranstaltung →

Schmerztherapie in palliativen Situationen

Welche Möglichkeiten bietet die Schmerztherapie, was sind Wirkprinzipien, mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen und welche falschen Mythen kursieren, im Rahmen der palliaten Versorgung.

Zur Veranstaltung →

Schuld und Scham – Philosophische Ideen zur Stärkung

Persönliche Entfaltung gilt als hoher Wert, damit verbunden sind Freiheit und Selbständigkeit. Wie verhält sich dies im Spannungsfeld zu Schuld und Verantwortung.

Zur Veranstaltung →

Fragen rund um die Hospizarbeit

Für alle an unserer Arbeit Interessierten veranstalten wir offene Informationsabende, an denen wir gerne Ihre Fragen rund um die Hospizarbeit beantworten.

Zur Veranstaltung →

Patientenverfügung

Patientenverfügung

  • Donnerstag, 07. November 2019
  • 19.00 Uhr
  • E. Katharina Rizzi, Leiterin Hospizdienst DaSein e.V.
  • Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
  • 5,- an der Abendkasse
Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung in Krankheit und Sterben.

An der Veranstaltung teilnehmen

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich bei uns.

  • Karlstr. 55 80333 München
  • +49 (0)89 124 70 51 40
  • info@hospiz-da-sein.de

Weitere Veranstaltungen

Mein Leben ohne gestern: Mit Demenz kommunizieren Filmvorführung “Still Alice” und Podiumsgespräch

Wie kommunizieren Menschen mit Demenzerkrankung und wie kommunizieren wir mit ihnen? Was wissen wir über die inneren Prozesse und Gefühle, die in ihnen ablaufen? Mit dem Film und anschließender Diskussion möchten wir die Thematik beleuchten.

Zur Veranstaltung →

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist

Neue und wiederentdeckte Formen der Bestattungskultur.

Zur Veranstaltung →

Patientenverfügung

Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung in Krankheit und Sterben.

Zur Veranstaltung →

Schmerztherapie in palliativen Situationen

Welche Möglichkeiten bietet die Schmerztherapie, was sind Wirkprinzipien, mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen und welche falschen Mythen kursieren, im Rahmen der palliaten Versorgung.

Zur Veranstaltung →

Schuld und Scham – Philosophische Ideen zur Stärkung

Persönliche Entfaltung gilt als hoher Wert, damit verbunden sind Freiheit und Selbständigkeit. Wie verhält sich dies im Spannungsfeld zu Schuld und Verantwortung.

Zur Veranstaltung →

Fragen rund um die Hospizarbeit

Für alle an unserer Arbeit Interessierten veranstalten wir offene Informationsabende, an denen wir gerne Ihre Fragen rund um die Hospizarbeit beantworten.

Zur Veranstaltung →

Schmerztherapie in palliativen Situationen

Schmerztherapie in palliativen Situationen

  • Donnerstag, 26. September 2019
  • 19.00 Uhr
  • Dr. Mark Braun, Palliativmediziner
  • Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
  • 5,- an der Abendkasse
Welche Möglichkeiten bietet die Schmerztherapie, was sind Wirkprinzipien, mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen und welche falschen Mythen kursieren, im Rahmen der palliaten Versorgung.

An der Veranstaltung teilnehmen

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich bei uns.

  • Karlstr. 55 80333 München
  • +49 (0)89 124 70 51 40
  • info@hospiz-da-sein.de

Weitere Veranstaltungen

Mein Leben ohne gestern: Mit Demenz kommunizieren Filmvorführung “Still Alice” und Podiumsgespräch

Wie kommunizieren Menschen mit Demenzerkrankung und wie kommunizieren wir mit ihnen? Was wissen wir über die inneren Prozesse und Gefühle, die in ihnen ablaufen? Mit dem Film und anschließender Diskussion möchten wir die Thematik beleuchten.

Zur Veranstaltung →

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist

Neue und wiederentdeckte Formen der Bestattungskultur.

Zur Veranstaltung →

Patientenverfügung

Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung in Krankheit und Sterben.

Zur Veranstaltung →

Schmerztherapie in palliativen Situationen

Welche Möglichkeiten bietet die Schmerztherapie, was sind Wirkprinzipien, mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen und welche falschen Mythen kursieren, im Rahmen der palliaten Versorgung.

Zur Veranstaltung →

Schuld und Scham – Philosophische Ideen zur Stärkung

Persönliche Entfaltung gilt als hoher Wert, damit verbunden sind Freiheit und Selbständigkeit. Wie verhält sich dies im Spannungsfeld zu Schuld und Verantwortung.

Zur Veranstaltung →

Fragen rund um die Hospizarbeit

Für alle an unserer Arbeit Interessierten veranstalten wir offene Informationsabende, an denen wir gerne Ihre Fragen rund um die Hospizarbeit beantworten.

Zur Veranstaltung →

Schuld und Scham – Philosophische Ideen zur Stärkung

Schuld und Scham – Philosophische Ideen zur Stärkung

  • Donnerstag, 16. Mai 2019
  • 19.00 Uhr
  • Dr. Celina von Bezold
  • Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
  • 5,- an der Abendkasse

Das Credo unserer westlichen Welt birgt viel Entwicklungspotential zur persönlichen Entfaltung, basierend auf Freiheit und Selbständigkeit. Die Kehrseite der Medaille aber ist, dass wir uns auch für vieles verantwortlich und schuldig fühlen – auch bei Krankheit, Leid und Tod. Aber ist das hilfreich? Mithilfe philosophischer Ideen soll etwas Klarheit geschaffen werden.

An der Veranstaltung teilnehmen

Sie haben Interesse an der Veranstaltung? Melden Sie sich bei uns.

  • Karlstr. 55 80333 München
  • +49 (0)89 124 70 51 40
  • info@hospiz-da-sein.de

Weitere Veranstaltungen

Mein Leben ohne gestern: Mit Demenz kommunizieren Filmvorführung “Still Alice” und Podiumsgespräch

Wie kommunizieren Menschen mit Demenzerkrankung und wie kommunizieren wir mit ihnen? Was wissen wir über die inneren Prozesse und Gefühle, die in ihnen ablaufen? Mit dem Film und anschließender Diskussion möchten wir die Thematik beleuchten.

Zur Veranstaltung →

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist

Neue und wiederentdeckte Formen der Bestattungskultur.

Zur Veranstaltung →

Patientenverfügung

Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung in Krankheit und Sterben.

Zur Veranstaltung →

Schmerztherapie in palliativen Situationen

Welche Möglichkeiten bietet die Schmerztherapie, was sind Wirkprinzipien, mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen und welche falschen Mythen kursieren, im Rahmen der palliaten Versorgung.

Zur Veranstaltung →

Schuld und Scham – Philosophische Ideen zur Stärkung

Persönliche Entfaltung gilt als hoher Wert, damit verbunden sind Freiheit und Selbständigkeit. Wie verhält sich dies im Spannungsfeld zu Schuld und Verantwortung.

Zur Veranstaltung →

Fragen rund um die Hospizarbeit

Für alle an unserer Arbeit Interessierten veranstalten wir offene Informationsabende, an denen wir gerne Ihre Fragen rund um die Hospizarbeit beantworten.

Zur Veranstaltung →