Aus dem Leben? 26. – 29. August, Kunstpavillon, München

Kunstausstellung Alter Botanischer Garten

Kunstinstallation im Kunstpavillon, Alter Botanischer Garten. Heutiger Beitrag in der Süddeutschen Zeitung von Bernd Kastner

Der Titel der Ausstellung deutet das Sterben an. Doch die Menschen, deren Geschichte zu hören, deren Kunst zu sehen sind, gehen nicht aus dem Leben, sie waren und sind im Leben. Wenn auch für die meisten Münchner fast unsichtbar, und wenn es oft ein Über-Leben war.

Bild: plainpictures

Was tun für Sterbende?

Das Sterben im Angesicht von Wohnungs- oder Obdachlosigkeit ist der Ausgangspunkt der Installation. Dahinter steht das aktive Wirken von DaSein e.V., die ambulante Hospizarbeit und Palliativversorgung eng mit der Wohnungslosenhilfe zu vernetzen, um lebendige Schnittstellen zu schaffen. Die Botschaft lautet: “Da gibt es jemanden.” Begleiter, die auch zu den Unsichtbaren kommen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel, SZ vom 27. August 2021: