Tagesseminare

Aktuelle Veranstaltungen

Schwerstkranke Menschen zu Hause versorgen – Pflegerische und kommunikative Herausforderungen für Angehörige und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen
Leitung: Werner Rattensberger, Ltd. Palliative-Care-Fachkraft SAPV DaSein e.V. (vormittags) & Rosmarie Maier, Lehrerin für Pflegeberufe (nachmittags)
Ort: Hospizdienst DaSein e.V., Karlstr. 56-58, 1. Stock, 80333 München
Zeit: Samstag, 11.11.2017, 9.00 – 17.30 Uhr
Kosten: € 60,00

Diese Veranstaltung soll dazu beitragen, Angehörigen und Ehrenamtlichen den Pflegealltag zu erleichtern und ihnen in Theorie und Praxis eine größere Handlungssicherheit zu vermitteln. Was braucht es, um zu Hause ein möglichst gutes Umfeld für die Pflege zu erhalten? Welche Hilfsmittel sind sinnvoll? Was kann von Angehörigen geleistet werden, wo ist professionelle Hilfe erforderlich? Welche belastenden Symptome können auftreten und wie können sich betreuende Angehörige oder Ehrenamtliche darauf vorbereiten? Die Teilnehmer/-innen setzen sich außerdem mit einer veränderten Kommunikationsmöglichkeit bei Sterbenden und bei Menschen mit Demenz und ihrem persönlichen Erleben als Betreuungsperson in dieser Situation auseinander. Anhand praktischer Übungen aus der Basalen Stimulation werden mögliche Formen nonverbaler Kommunikation erlernt und refl ektiert.

Jenseits der Wörter: kunsttherapeutische Erfahrungen
Leitung: Dr. Ariane Hagl, Familien- und Kunsttherapeutin, Malerin
Ort: Hospizdienst DaSein e.V., Karlstr. 56-58, 1. Stock, 80333 München
Zeit: Samstag, 25.11.2017, 9.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 60,-

In diesem Tagesseminar erhalten Sie die Möglichkeit, durch das Malen einen Perspektivenwechsel zu entdecken, der die menschliche Kommunikation bereichert. Gerade in schwierigen Situationen sind alle gefragt, neue Wege der Begegnung zu finden und dabei vielleicht die Erfahrung zu machen, dass vieles möglich wird … manchmal sogar auf spielerische Art. Ihre Sorge, vielleicht nicht gut genug malen zu können, dürfen Sie ruhig zu Hause lassen. Bringen Sie stattdessen eine Portion Neugier mit, um neue Antworten auf komplexe Situationen zu finden. Ich freue mich, mit Ihnen den Tag zu gestalten..

Die Praxis der Achtsamkeit – entspannt und wach im Hier und Jetzt
Leitung: Heike Mayer, MBSR- und Achtsamkeitslehrerin, Autorin und Lektorin für Psychologie und Spiritualität
Ort: Hospizdienst DaSein e.V., Karlstr. 56-58, 1. Stock, 80333 München
Zeit: Samstag, 13.01.2018, 9.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 75,00

Sie möchten trotz hoher berufl icher oder privater Anforderungen gelassener bleiben? Sich weniger gehetzt fühlen und wirklich präsent für Ihr Gegenüber sein? Aus Grübelspiralen aussteigen und wieder mehr Kontakt zu Ihrer eigenen Mitte finden?

Die Praxis der Achtsamkeit ist ein alltagsnaher, wirkungsvoller Weg zu mehr innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und Konzentration auf das, was Ihnen im Leben wirklich wichtig ist. Das Tagesseminar bietet Ihnen Möglichkeiten zum Auftanken und für ein entspanntes Kennenlernen der Achtsamkeitspraxis. Dabei werden auch Werkzeuge für einen gesunden Umgang mit Stress und belastenden Situationen vermittelt.

Wie Leben und Sterben zusammengehören – Einüben ins Endlichsein
Leitung: E. Katharina Rizzi, Leiterin Hospizdienst DaSein e.V.
Ort: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München
Zeit: Sonntag, 14.01.2018, 9.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 85,00
Anmeldung: bis 08.01.2018 bei www.evstadtakademie.de oder Tel: 089 – 549 02 70

Leben und Sterben gehören zusammen – wie der Fluss zum Meer gehört, in das er fließt. Eine natürliche Selbstverständlichkeit. Aber die Gewissheit, dass unser Leben unweigerlich mit dem Sterben in den Tod übergeht, wird oft lange verdrängt. Dabei wäre es sehr heilsam, den Prozess des Vergehens in das aktive Leben zu integrieren.

Was kann ich tun, um Ungelöstes in meinem Lebensumfeld zu klären? Wie gehe ich mit unvermeidlichen leidvollen Erfahrungen um? Was trägt mich, wenn alles zusammenbricht? Welchen Sinn finde ich in meinem Leben? Diese vier Fragestellungen bilden den Rahmen des Seminars. Es geht darum, sich selbst anhand von Impulsreferaten, angeleiteten Reflexionen und Übungen sowie persönlichem Austausch mit den Themen tiefer zu befassen und das eigene Erleben darauf zu beziehen.

Wenn ich weiß, wer du bist, bist du mir nicht mehr fremd! Kultursensible Begleitung am Lebensende
Leitung: Yasemin Günay, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Palliative-Care-Fachkraft DaSein e.V.
Ort: Hospizdienst DaSein e.V. Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
Zeit: Samstag, 03.03.2018, 9.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 60,00

Menschen mit Migrationshintergrund sind schon lange keine Gastarbeiter mehr. Sie gehören inzwischen genauso in unsere Lebenswelt wie Frau bzw. Herr Maier von nebenan. Wir begegnen uns tagtäglich im öffentlichen Leben; dazu zählt auch die Hospizbegleitung. Dabei stellt sich die Frage „Wie gut kenne ich dich?“, genauso aber die Frage „Wie gut kenne ich mich?“. Unwissenheit über das vermeintlich Fremde baut auf beiden Seiten in der Begegnung Barrieren auf. Sind wir uns aber tatsächlich so fremd, oder haben wir vielmehr gemein, als wir denken?

Das Seminar thematisiert auf Grundlage der Daten zur Migration die eigenen und fremden Werte sowie Vorstellungen u.a. zu Gesundheit und Krankheit. Des Weiteren werden ausgewählte Kommunikationsmodelle im Kontext der kultursensiblen Begleitung betrachtet. Anhand von praxisnahen Fallbeispielen wird das theoretische Wissen untermauert.

Klangschalen – Begleiter im Alltag und in besonderen Situationen
Leitung: Katharina von Gagern – Heilpraktikerin, Peter Hess® – Klangmassagepraktikerin
Ort: Hospizdienst DaSein e.V. Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
Zeit: Samstag, 21. April 2018, 9.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 60,00

Wir nehmen sie kaum mehr wahr, den Geräuschpegel und die disharmonischen Turbulenzen um uns herum, die Unru- he und Atemlosigkeit in uns. Es gehört zu unserem Alltag, und ob wir es wollen oder nicht, alles hinterlässt seine Spuren in uns.

Klangschalen haben das Potential, uns mit ihrem Klang und ihrer Schwingung zu berühren, zur Ruhe zu bringen, Harmo- nie in und um uns herum zu erzeugen. In diesem Tagesse- minar möchten wir erkunden, was eine Klangschale vermag, wenn sie achtsam und sensibel angespielt wird. Im Hören, Spüren und eigenen Tun wird viel Selbsterfahrung ermög- licht. Viele Einsatzbereiche werden besprochen und erfahr- bar gemacht. Auf besondere Wünsche und Fragen wird die Kursleiterin, soweit es ihr möglich ist, gerne eingehen.

Wer eine eigene Klangschale besitzt, möge sie bitte mit- bringen. Zum Üben steht zusätzlich eine reiche Auswahl an Klangschalen zur Verfügung.

Bitte mitbringen: Matte, Decke, Handtuch, warme Socken und bequeme Kleidung.

Tanzdialog: Trauer und Freude
Leitung: Barbara Schulte-Büttner, Bewegungspädagogin
Ort: Hospizdienst DaSein e.V. Karlstraße 56-58, 1. Stock, 80333 München
Zeit: Samstag, 16.06.2018, 9.30 – 17.30 Uhr
Kosten: € 60,00

Getragen von Klängen, die an Urlaub in Südosteuropa erin- nern, erfreuen wir uns an Tänzen, die nichts weiter voraus- setzen als Lust auf Musik und Bewegung.

Gezielt ausgewählte Tänze und Musikstücke geben Raum für eine Reise nach innen. Dabei können sich Gefühle der Freude einstellen, aber auch Gefühle der Trauer. Wir haben Zeit, Eigenes in den Blick zu nehmen, zu begrüßen und in den Raum zu bringen, ohne sogleich etwas damit „machen“ zu müssen. Diese Erfahrung gehört zum Tanzdialog ebenso wie der Blick hinter die Tänze und auf ihre Geschichte(n).

In einem Klima von Respekt und Achtsamkeit können Teil- nehmende Eigenressourcen entdecken, um anschließend zentriert, gestärkt und erfrischt nach Hause zu gehen.

Philosophie trifft Pantomime – Sonderveranstaltung anlässlich des Welthospiztages

Christoph Gilsbach, Zauberer & Pantomime Abendveranstaltung am Donnerstag, 11.10.2018 Nähere Angaben waren bei Drucklegung noch nicht bekannt.