Fachvorträge

Ort:         Hospizdienst DaSein e.V., Karlstr. 56-58, 1. Stock, 80333 München

Dauer:    etwa 2 Stunden, keine Anmeldung erforderlich

Kosten:   € 5,- an der Abendkasse

Alle Fachvorträge keine Anmeldung erforderlich

Aktuelle Veranstaltungen

Zusatzveranstaltung „ENDlich leben, wie geht das?“

Zusatzveranstaltung in Zusammenarbeit mit : „don’t forget to die“ Ein Theaterprojekt über das Sterben // von Karen Breece am 20.04., 22.04., 23.04.2017, 19 Uhr, HochX, Entenbachstr. 37, 81541 München

Datum: Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.00 Uhr
Referent: E. Katharina Rizzi, Palliative Care-Fachkraft, Leitung Hospizdienst DaSein e.V., Ambulante Hospiz- und Palliativversorgung, München
Eintritt: frei
Ort: AETAS Lebens- und Trauerkultur, Baldurstr. 39, 80638 München (U1/U7 Westfriedhof).

Veranstaltungssbeschreibung
Im Rahmen der Wiederaufnahme von „don‘t forget to die“ findet als Zusatzveranstaltung des Hospizdienst DaSein e. V. in München ein Gesprächsabend zum Thema „Bewusstwerdung für Endlichkeit“ mit der Referentin E. Katharina Rizzi, Palliative Care-Fachkraft und Leitung Hospizdienst DaSein e.V statt. Leben und Sterben gehören zusammen – wie der Fluss zum Meer gehört, in das er fließt. Eine natürliche Selbstverständlichkeit. Aber die Gewissheit, dass unser Leben unweigerlich mit dem Sterben in den Tod übergeht, wird oft lange verdrängt. Dabei kann es heilsam wirken, den Prozess des Vergehens in das aktive Leben zu integrieren. Was kann ich tun, um Ungelöstes in meinem Lebensumfeld zu klären? Wie gehe ich mit unvermeidlichen, leidvollen Erfahrungen um? Was trägt mich, wenn alles zusammenbricht? Welchen Sinn finde ich in meinem Leben? Wo finde ich Hilfestellungen, wenn ich (oder mir Nahestehende) mit einer lebensbedrohlichen Diagnose konfrontiert bin? Dieser Abend gibt einen Überblick über die genannten Fragestellungen. Im Anschluss daran öffnet AETAS seine Türen für einen geführten Rundgang.

Palliative Versorgung bei Amyotropher Lateralsklerose (ALS)

Donnerstag, 9. Februar 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 PD Dr. Dr. Berend Feddersen, Neurologie, Palliativmedizin

Vortragsbeschreibung
Die ALS ist eine Erkrankung, die mit sehr hohen physischen und psychosozialen Belastungen für die Patienten und deren Angehörige verbunden ist. Im Vortrag werden die häufigsten Symptome, mögliche Maßnahmen zu deren Linderung und zusätzliche Unterstützungsangebote, die helfen, das gesamte System zu stabilisieren, besprochen.

Schmerztherapie in der palliativen Versorgung bei Menschen mit Demenz

Donnerstag, 16. März 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Petra Mayer, Trainerin für Palliative Care (DGP), freiberufl iche Referentin

Vortragsbeschreibung
Schmerzen bei Menschen mit Demenz zu erkennen und wahrzunehmen, ist eine große Herausforderung mit vielen Fragezeichen. Der Vortrag soll Antworten geben, neue Sichtweisen vorstellen und die Möglichkeiten und Grenzen einer Schmerztherapie in der palliativen Versorgung von Menschen mit Demenz aufzeigen.

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Donnerstag, 6. April 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 E. Katharina Rizzi, Leitung Hospizdienst DaSein e.V.

Vortragsbeschreibung
Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung in Krankheit und Sterben.

Spiritualität – betrachtet aus der Sicht von Hospizarbeit und Palliative Care

Donnerstag, 4. Mai 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Margit Gratz, Theologin, Palliative-Care-Fachkraft

Vortragsbeschreibung
Dass Spiritualität bei schwerer Erkrankung und am Lebensende eine Rolle spielt, ist in Hospizarbeit und Palliative Care unbestritten. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Spiritualität in der hospizlich-palliativen Praxis und vermittelt dabei, was das Konzept von Spiritual Care für erkrankte Menschen wie auch für ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/-innen bedeutet.

Angehörige professionell begleiten

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Dr. Monika Dorfmüller, Leitende klinische Psychologin i.R.

Vortragsbeschreibung
Zwischen dem schwerstkranken Patienten und seinen Angehörigen besteht mit individuellen Varianten eine vielschichtige Beziehung. Biografische Anteile und die gegebene aktuelle Situation üben nachhaltigen Einfluss aus. Diese Beziehungen und Einflüsse zu erkennen und professionell damit umzugehen, wird im Vortrag vermittelt.

Geriatrische Versorgung hochbetagter Menschen

Donnerstag, 29. Juni 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Dr. med. Barbara Kieslich, Ärztin für Innere Medizin und Geriatrie

Vortragsbeschreibung
Die medizinische und pfl egerische Versorgung multimorbider älterer Menschen erfordert nicht nur einen speziellen Zugang seitens der medizinischen Diagnostik und Therapie, sondern auch die Berücksichtigung des psychosozialen Umfeldes der Patienten.

Essen und Trinken am Ende des Lebens

Donnerstag, 28. September 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Gabriele Rude, Palliativ-Care-Fachkraft Hospizdienst DaSein e.V.& Dr. Mark Braun, Palliativmediziner Hospizdienst DaSein e.V.

Vortragsbeschreibung
Der Vortrag informiert über die physiologischen Veränderungen und die Bedeutung der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme am Lebensende und gibt einen Überblick über hilfreiche Maßnahmen aus palliativer Sicht.

Patientenverfügung allgemein und bei schwerer Erkrankung

Donnerstag, 9. November 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Harald Witt, med.-pfl eg. Palliative-Care-Fachkraft DaSein e.V.

Vortragsbeschreibung
Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung im Fall schwerer Erkrankung.

Neue Wege und heilsame Rituale in der Zeit zwischen Sterben und Beisetzung

Donnerstag, 30. November 2017, 19.00 Uhr
Referent:
 Florian Rauch, Geschäftsführung AETAS Lebens- und Trauerkultur GmbH, München

Vortragsbeschreibung
Die emotionale Belastung nach dem Tod eines geliebten Menschen ist enorm. Es zeigt sich immer wieder, dass gerade die aktive Trauerarbeit in der Zeit zwischen Sterben und Beisetzung dazu beiträgt, das Geschehene besser zu verarbeiten.